Alexander Gauland: Verlegung der US-Botschaft kommt zur Unzeit

Berlin, 15. Mai 2018. Zur Verlegung der US-Botschaft in Israel nach Jerusalem erklärt der AfD-Bundessprecher und Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland:

„Trumps Israel-Politik ist unabgestimmt, provakant und einseitig. Weder der Zeitpunkt ist umsichtig gewählt, noch wurden die wichtigen Akteure miteinbezogen.

Dieses Vorgehen verschärft die ohnehin schon hochexplosive Lage in der Region weiter.

Wäre dieser Entscheidung umsichtige Diplomatie mit Russland, Iran, Saudi-Arabien und der EU vorausgegangen, hätte der Vorgang weniger Aufregung und Protest hervorgerufen.

Unter diesen anderen Vorzeichen wäre die Entscheidung, die Botschaft nach Jerusalem zu verlegen sicherlich für alle Beteiligten nachvollziehbarer oder gar unterstützenswert gewesen. Denn Jerusalem ist die faktische Hauptstadt Israels.

So hingegen hat Trump eine Chance vertan und sind Kopfschütteln und Protest verständlich.“

Der Beitrag Alexander Gauland: Verlegung der US-Botschaft kommt zur Unzeit erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.