Alexander Gauland: Energiewende − Die Klimahysterie bedroht unseren Wohlstand

Berlin, 13. März 2019. Zur Ankündigung des VW-Konzerns, mit dem geplanten Produktionsumstieg auf Elektroautos in den kommenden fünf Jahren bis zu 7.000 Stellen streichen zu wollen, teilt Bundessprecher Dr. Alexander Gauland, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, mit:

„Der von VW angekündigte Abbau von Arbeitsplätzen zeigt, wohin die immer stärker religiöse Züge tragende Klimahysterie führt, wenn wir nicht endlich zur Vernunft kommen. Der von den Grünen vorangetrieben Kampf gegen den Verbrennungsmotor bedroht das Fundament unserer Wirtschaft und damit unseren Wohlstand.“

„Wenn die deutsche Autoindustrie ins Rutschen kommt, droht das ganze Land in die Krise zu stürzen. Mit schwerwiegenden Folgen: Denn ohne Wohlstand werden wir uns unseren Sozialstaat nicht mehr leisten können. Am Ende müssen wieder einmal die Schwachen die Zeche für diese unverantwortliche Politik zahlen. Dabei sollte uns die verkorkste Energiewende, durch die dank des überhasteten Kohleausstiegs Tausende ihren Job verlieren, und die Bürger immer tiefer in die Taschen greifen müssen, Warnung genug sein. Wir dürfen nicht zulassen, dass durch die um sich greifende irrationale Klimahysterie Deutschland de-industrialisiert und die Zukunft unseres Landes verspielt wird.“

Der Beitrag Alexander Gauland: Energiewende − Die Klimahysterie bedroht unseren Wohlstand erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.