AfD-Bundesvorstand setzt Arbeitsgruppe zum Thema Verfassungsschutz ein

Berlin, 13. September 2018. Der AfD-Bundesvorstand hat auf einer außerordentlichen Präsenzsitzung am Mittwochabend in Berlin beschlossen, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, die sich mit dem Thema einer möglichen Beobachtung durch den Verfassungsschutz befasst. Der Arbeitsgruppe gehören an:

– Prof. Dr. Jörg Meuthen MdEP, Bundessprecher der AfD,

– Joachim Kuhs, Schriftführer im Bundesvorstand der AfD,

– Dr. Roland Hartwig MdB, (ehem. Chefsyndikus der Bayer AG) als Leiter der Arbeitsgruppe,

– Roman Reusch MdB, (Oberstaatsanwalt a. D.),

– Martin Hess MdB, (Polizeihauptkommissar a. D.).

Bei Bedarf werden weitere Sachverständige hinzugezogen.

Der Beitrag AfD-Bundesvorstand setzt Arbeitsgruppe zum Thema Verfassungsschutz ein erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.